Welche Beschwerden kann man mit Akupunktur behandeln?

Die Weltgesundheitsorganisation WHO (World Health Organization) hat bereits in den 70er Jahren die Akupunktur als wirksame Behandlungsform anerkannt und eine Liste mit empfohlenen Indikationen (Krankheitsbildern) veröffentlicht.[1][2] Auf dieser Basis haben die 6 führenden Akupunkturgesellschaften 1997 eine gemeinsame Liste erarbeitet:[3]

Drachen - Trenner - Heilpraktiker Sonja Topp - Bergheim

Im Folgenden zeige ich Ihnen einen Überblick über die verschiedenen Beschwerden, die mit Akupunktur behandelt werden können:

Atemwege (Respirationstrakt)

– Akute Sinusitis (Nebenhöhlenentzündung)
– Akute Rhinitis (Schnupfen)
– Allgemeine Erkältungskrankheiten
– Akute Tonsillitis (Mandelentzündung)
– Akute und chronische Pharyngitis (Rachenentzündung)
– Bronchopulmonale Erkrankungen
(Bronchien und Lunge)
– Akute Bronchitis
– Pseudokrupp
– hyperreagibles Bronchialsystem (Überempfindlichkeit der Bronchien)
– Asthma bronchiale

Hals-Nasen-Ohren-Erkrankungen

– Pollinosis (Heuschnupfen)
– Rhinitis (Schnupfen)
– Sinusitis (Nebenhöhlenentzündung)
– Tonsillitis (Mandelentzündung)
– Hörsturz
– Schwerhörigkeit
– Morbus Ménière (Erkrankung des Innenohrs)
– Schwindel
– Reisekrankheit
– Labyrinthitis (Entzündung des Innenohrs)
– Tinnitus
– Otitis (Entzündung der Ohren)
– Geruchsstörungen
– Geschmacksstörungen

Augenerkrankungen

– Konjunktivitis (Bindehautentzündung)
– Myopie bei Kindern (Kurzsichtigkeit)
– Blepharitis (Augenlidentzündung)
– Uveitis (Entzündung der Augenhaut)
– Visusschwäche (Verminderung der Sehschärfe)
– Glaukom (grüner Star)
– Katarakt (Grauer Star / Netzhauttrübung)
– Retinitis pigmentosa, Makuladegeneration (Erkrankungen der Netzhaut)
– Zentrale Retinitis (Netzhaut-Entzündung)

Verdauungssystem (gastrointestinale Erkrankungen)

– Akute und chronische Ösophagus – und Kardiaspasmen
(Krämpfe der Speiseröhre und des Mageneingangs)
– Singultus (Schluckauf)
– Gastroptose (Magensenkung)
– Akute und chronische Gastritis (Magenschleimhautentzündung)
– Gastroenteritis (Magen-Darm-Entzündung)
– Hyperazidität des Magens (Übersäuerung des Magens)
– Ulcus ventriculi (Magengeschwür)
– Chronisches Ulcus duodeni (Zwölffingerdarmgeschwür)
– Akute und chronische Kolitis (Darmentzündung)
– Colitis ulcerosa
– Morbus Crohn
– Obstipation (Verstopfung)
– Diarrhö (Durchfall)
– Paralytischer Ileus (Darmlähmung)
– Funktionelle Magen-Darm-Störungen
– Hyperemesis (übermäßiges Erbrechen, v.a. in der Schwangerschaft)
– Ösophagitis (Speiseröhrenentzündung)
– Cholangitis (Entzündung der Gallengänge)
– Cholezystitis (Entzündung der Gallenblase)
– Gallenwegsdyskinesie (Reizung der Gallenblase)
– Hepatitis
– Colon irritabile (Reizdarm)

Neurologische Erkrankungen

– Kopfschmerzen
– Migräne
– Trigeminusneuralgie (Gesichtsschmerzen)
– Atypischer Gesichtsschmerz
– Fazialisparese (Gesichtslähmung)
– Lähmungen (v.a. nach Schlaganfall)
– Polyneuropathie (Nervenerkrankung)
– Poliomyelitis-Lähmung (Folgen von Kinderlähmung)
– Morbus Menière (Erkrankung des Innenohrs)
– Neurogene Blasendysfunktion (Blasenentleerungsstörung)
– Interkostalneuralgie (Nervenschmerzen entlang der Zwischenrippennerven)
– Phantomschmerz, Stumpfschmerz
– Parästhesie (Missempfindungen wie Nervenkribbeln)
– Multiple Sklerose
– Zerebrale Anfallsleiden (Epilepsie)
– Minimale zerebrale Dysfunktion (Funktionsstörungen des kindlichen Gehirns mit neurologischen Symptomen und Verhaltensstörungen)
– Entwicklungsstörungen im Kindesalter
– Vegetative Dysfunktion (Störung im autonomen Nervensystem)

Erkrankungen des Stütz- und Bewegungssystems

– Schulter-Arm-Syndrom
– Periarthritis humeroscapularis (Entzündung des Schultergelenks)
– Frozen Shoulder
– HWS-Syndrom (Nackenschmerzen)
– Tennis-Ellbogen, Golfer-Ellbogen
– Karpaltunnelsyndrom
– Ischialgie (Ischiasschmerzen)
– Lumbalgie (Schmerzen im unteren Rücken)
– Kokzygodynie (Schmerzen des Steißbeins)
– Koxarthrose (Hüftgelenksarthrose)
– Koxalgie (Hüftgelenkschmerzen)
– Gonarthrose (Verschleiß im Kniegelenk)
– Gonalgie (Knieschmerzen)
– Achillodynie (Schmerzen in der Achillessehne)
– Tendinopathie (Erkrankung der Sehnen – durch Über- oder Fehlbelastung oder Verschleiß)
– Morbus Sudeck / Komplexes regionales Schmerzsyndrom (starke Arm- oder Beinschmerzen nach einer OP oder Verletzung)

Psychische und psychosomatische Störungen, Suchterkrankungen

– Depression, depressive Verstimmung
– Schlafstörung
– Erschöpfungszustände
– Psychovegetatives Syndrom
– Unruhezustände
– Entgiftungsbehandlung und Therapiebegleitung bei Suchterkrankungen
(z. B. Alkohol, Nikotin, Arzneimittel, illegale Drogen)
– Bulimie
– Adipositas

Herz-Kreislauf-Erkrankungen

– Funktionelle Herzerkrankungen
– Herzrhythmusstörungen
– Koronare Herzerkrankung
– Angina pectoris
– Hypertonie (Bluthochdruck)
– Hypotonie (niedriger Blutdruck)
– Durchblutungsstörungen

Urologische Erkrankungen

– Zystitis (Blasenentzündung)
– Prostatitis (Entzündung der Prostata)
– Pyelonephritis (Nierenbeckenentzündung)
– Funktionelle Störungen des Urogenitaltraktes
– Reizblase
– Harninkontinenz
– Enuresis nocturna (Bettnässen)
– Impotenz

Gynäkologie

– Dysmenorrhö (Menstruationsbeschwerden)
– Prämenstruelles Syndrom (PMS)
– Zyklusstörungen
– Klimakterisches Syndrom (Wechseljahresbeschwerden)
– Adnexitis (Entzündung von Eierstöcken und Eileitern), Salpingitis (Eileiterentzündung)
– Mastopathie (gutartige Veränderungen der Brustdrüse)
– Fertilitätsstörungen (Störungen der Fruchtbarkeit)
– Frigidität
– Geburtsvorbereitung, Geburtseinleitung, Geburtserleichterung (Nur für Hebammen)
– Laktationsstörungen (Stillprobleme)

Hauterkrankungen

– Neurodermitis / atopisches Ekzem
– Urtikaria
– Entzündliche Hauterkrankungen
– Furunkulose
– Acne vulgaris (Akne)
– Psoriasis
– Ulcus cruris (offenes Bein)
– Schlecht heilende Wunden
– Herpes simplex

Sonstiges

– Tumorschmerz
– Postoperativer Schmerz
– Posttraumatischer Schmerz (nach Verletzungen)
– Zahnschmerz
– Kollaps, Schockzustand


Sollte Ihre Erkrankung hier nicht aufgeführt sein, kann es trotzdem Möglichkeiten zur Behandlung geben. Die Diagnose der Chinesischen Medizin unterscheidet sich in etlichen Punkten von der Schulmedizin und kommt daher auch zu anderen Einteilungen von Krankheitsbildern.

Für ein Beratungsgespräch stehe ich Ihnen gerne in meiner Praxis in Bergheim zur Verfügung.

Drachen - Trenner - Heilpraktiker Sonja Topp - Bergheim

[1] WHO benchmarks for the practice of acupuncture
[2] The World Health Organisation recommends acupuncture for over 100 conditions – Holistic Health Oxford | Acupuncture and Chinese herbal medicine in Oxford (holistic-health.org.uk)
[3] Indikationen, Anwendungsgebiete der Akupunktur – Deutsche Akupunktur Gesellschaft (deutsche-akupunktur-gesellschaft.de)

Drachen - Trenner - Heilpraktiker Sonja Topp - Bergheim

Wenn Sie einen Termin vereinbaren möchten oder Fragen haben,
melden Sie sich gerne bei mir:

Hier finden Sie mich:

Heilpraktikerin Sonja Topp

Sonja Topp - Person - Heilpraktikerin - Akupunktur

Sterntalerweg 17
50127 Bergheim

02271 / 489776 4
oder mobil:
01575 / 2460209