Shonishin – Kinderakupunktur ohne Nadeln

Schon in der Schwangerschaft wird oft Akupunktur angewendet – wegen Schwangerschaftsbeschwerden, Rückenschmerzen oder um die Geburt zu unterstützen. Viele Hebammen und Geburtshäuser haben das in ihrem Programm.

Aber kann man auch Babys und Kinder mit Akupunktur behandeln? Klar kann man – natürlich, ganzheitlich und sanft. Dafür sind nicht unbedingt Nadeln nötig – stattdessen wird mit einem stumpfen Instrument über die Haut gestrichen. Klopf-, Druck- und Streichtechniken stimulieren Körperareale und -punkte und harmonisieren so den Fluss der Lebensenergie Qi. Für die Kinder ist diese Behandlung sehr angenehm – eher ein Streicheln und Spielen.

Dabei wird – wie in der Akupunktur üblich – nicht nur das Symptom selbst (die Zweige), sondern auch das zugrundeliegende Ungleichgewicht (die Wurzel) beeinflusst, um das Kind zu stärken und die Störungen nachhaltig zu behandeln.

In Japan wird diese Methode der Kinderakupunktur schon seit Hunderten von Jahren angewandt und dient dort sowohl zur Gesunderhaltung und Prophylaxe als auch zur Behandlung verschiedenster Störungen und Krankheiten bei Kindern, vom Neugeborenen bis ins Teeniealter. Mittlerweile hat sich die Methode nicht nur in Australien, USA und Kanada, sondern auch in Europa verbreitet.

Heilpraktikerin - Sonja Topp - Medizin mit Herz und Verstand - Bergheim

Welche Probleme werden typischerweise behandelt?

Säuglinge

  • Schlafstörung
  • Schreibaby
  • Trinkschwäche
  • Koliken
  • Motorische Unruhe
  • Gedeih- und Entwicklungsstörungen

Kleinkinder

  • Infektanfälligkeit
  • Bronchitis und Asthma
  • Hautkrankheiten, Ekzeme
  • Verdauungsstörungen wie Durchfall, Verstopfung, Blähungen
  • Nächtliche Angstzustände und Schlafstörungen
  • Entwicklungsauffälligkeiten

Kindergartenkinder

  • Infektanfälligkeit
  • Allergien, Nahrungsmittelunverträglichkeiten
  • Bronchitis und Asthma
  • Neurodermitis, Ekzeme
  • Neigung zu Ohrentzündungen, Sinusitis oder verstopfter Nase
  • Schlafstörungen
  • Bettnässen
  • Emotionale Unausgeglichenheit, Tics

Schulalter

  • Allergien, Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Asthma
  • Infektanfälligkeit
  • Konzentrationsstörungen
  • Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Kopfschmerzen
  • Bauchschmerzen, Verdauungsstörungen
  • Kopfschmerzen
  • ADHS / ADS
  • Bettnässen
  • Psychische Auffälligkeiten wie Ängstlichkeit, depressive Verstimmungen, Wutanfälle
Heilpraktikerin - Sonja Topp - Medizin mit Herz und Verstand - Bergheim

Sollte das Problem Ihres Kindes hier nicht aufgeführt sein, kann es trotzdem Möglichkeiten zur Behandlung geben.

Als Mutter und als Heilpraktikerin weiß ich, wie wichtig es ist, alle Fragen und Sorgen vertrauensvoll besprechen zu können.

Für ein Beratungsgespräch stehe ich Ihnen deshalb gerne zur Verfügung.

Heilpraktikerin - Sonja Topp - Medizin mit Herz und Verstand - Bergheim

Wenn Sie einen Termin vereinbaren möchten oder Fragen haben,
melden Sie sich gerne bei mir:

Hier finden Sie mich:

Heilpraktikerin Sonja Topp

Sonja Topp - Person - Heilpraktikerin - Akupunktur

Sterntalerweg 17
50127 Bergheim

02271 / 489776 4
oder mobil:
01575 / 2460209

Heilpraktikerin in Bergheim

Meine Bewertungen auf Jameda, Deutschlands größter Ärzteempfehlung

 

Facebook iconFolgen Sie mir auf Facebook